normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Elternbrief Sommerferien  +++     
     +++  Wichtige Informationen zu "EDOOP"  +++     
     +++  Elternbrief zur Kommunikationsplattform "edoop"  +++     
Link verschicken   Drucken
 

***UPDATE*** Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts der zweiten und dritten Klassen

28.05.2020

Liebe Eltern unserer Kinder der zweiten und dritten Klassen,

 

die Corona-Krise hat uns alle noch fest im Griff. Die damit verbundenen Herausforderungen für Sie als Eltern sowie für die Lehrkräfte sind enorm.

Ich möchte mich bei allen herzlich für das Durchhaltevermögen bedanken!

 

Das Ministerium hat nun endgültig grünes Licht für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für die zweiten und dritten Klassen gegeben. Hierbei muss nach wie vor den Anforderungen des Infektionsschutzes Rechnung getragen werden.

Es müssen nun die Voraussetzungen für einen Unterrichtsbetrieb mit erhöhter Schülerzahl geschaffen werden. Eine Rückkehr zum „Normalbetrieb“ wird, bis auf Weiteres, erst einmal nicht möglich sein, da die derzeit geltenden Hygieneregeln dabei nicht umsetzbar wären.

 

 
  • Unterricht in Kleingruppen

 

 

Die Schüler*innen müssen in Kleingruppen unterrichtet werden, d.h. die Klassen werden jeweils in zwei Gruppen (A und B) aufgeteilt. Die Schüler*innen erhalten jeden zweiten Tag vier Stunden Unterricht. Für die Kinder der zweiten Klassen ist dies „Grundlegender Unterricht“, für die Kinder der dritten Klassen Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht.

Die Gruppen wechseln sich also täglich ab. Das heißt, an den Wochentagen mit ungerader Datumszahl erscheint die Gruppe A zum Unterricht, an den Wochentagen mit gerader Datumszahl kommt die Gruppe B zur Schule.

Somit beginnt am Montag, dem 15. Juni jeweils die Gruppe A, am Dienstag, dem 16. Juni folgt jeweils die Gruppe B.

 

Bei fünf Wochentagen ergibt es sich, dass Ihr Kind im Wechsel jeweils eine Woche mit zwei und eine Woche mit drei Tagen an der Schule Unterricht hat.

Für die Tage zu Hause werden die Schüler*innen von den Lehrkräften weiter mit Lern- und Übungsstoff versorgt.

  • Hygienemaßnahmen

 

 

Viele Hygienemaßnahmen und die damit verbundene gesteigerte Notwendigkeit einer umsichtigen Aufsicht müssen beachtet werden.

 

 

 

Hierzu benötigen wir Ihre Unterstützung, indem Sie auch zu Hause Ihren Kindern die Einhaltung wichtiger Verhaltensregeln immer wieder dringend ans Herz legen.

 

 
  • Insbesondere das Einhalten des Mindestabstands von mindestens 1,5 m ist wichtig, um Infektionen zu vermeiden. Es wird daher auch keine Partner- oder Gruppenarbeit im Unterricht geben und die Sitzordnung wird entsprechend angepasst.
  • Auch beim Eintreffen in der Schule sowie beim Verlassen des Schulge-bäudes ist auf das Abstandsgebot zu achten.
  • Auf jeglichen Körperkontakt, wie umarmen oder beim gemeinsamen Spielen ist leider zu verzichten.
  • Schüler*innen mit Anzeichen einer Infektion der Atemwege müssen zu Hause bleiben. Dies muss zuverlässig geschehen. Ein Kind muss beim Auftreten der genannten Symptome in der Schule abgeholt werden.
  • Die Kinder müssen regelmäßig die Hände waschen, mit Seife für 20 – 30 Sekunden (2x „Happy birthday“ singen 😊).
  • Husten bzw. niesen müssen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch erfolgen, wobei das Taschentuch anschließend entsorgt werden muss.
  • Augen, Nase und Mund sollen möglichst nicht berührt werden.
  • Stifte, Hefte, Lineale usw. dürfen nicht untereinander ausgetauscht werden.
  • In den Pausen und auf den Gängen muss ein Nasen-/Mundschutz getragen werden. Bitte mitbringen.
  • Auch im Bus herrscht Maskenpflicht.

 

Die Rahmenbedingungen in der Schule müssen auf diese Herausforderung angepasst werden. Das bedeutet, dass die räumliche Gestaltung sowie der zeitliche Ablauf gut durchdacht und entsprechend umgesetzt werden muss.

Konkrete Einzelheiten und Verhaltensregeln, wie Toilettenbenutzung, Pausenregelung, Benutzung der Ein-/Ausgänge, Desinfizieren der Hände werden die Klassenlehrerinnen mit den Kindern genau besprechen und einüben.  

 

  • Einteilung der Gruppen

Die Einteilung der Gruppen erfolgt durch die Klassenlehrerinnen und wird über die Vernetzung der Eltern mitgeteilt.

 

  • Offener Ganztag

Die Betreuung des offenen Ganztags findet für alle angemeldeten Kinder wie gewohnt statt. Die Betreuerinnen übernehmen die Kinder der zweiten Klassen im Anschluss an die vierte Stunde. Die Kinder der dritten Klassen werden in der fünften Stunde noch von einer Lehrkraft betreut und anschließend von der Ganztagsbetreuung übernommen.

 

Bitte geben Sie Ihrem Kind Verpflegung mit, da der Mensabetrieb sowie der Pausenverkauf noch nicht aufgenommen werden können.

 

 

Liebe Eltern,

in dieser Krisenzeit brauchen wir im Interesse für die Gesundheit aller sehr viel Geduld und Flexibilität. Ich danke der gesamten Schulfamilie für die Ausdauer und wünsche allen eine stabile Gesundheit sowie einen guten „Neustart“ nach den Pfingstferien!

 

                                                                               gez. Barbara Buz